Versandzeit erklärt

Wir werden nach und nach viele neue Funktionen entwickeln, die du dir als Händler schon lange wünscht, eines davon sind die Individuellen Lieferzeiten. Es ist möglich, dass du für dein gesamtes Sortiment oder …
Weiterlesen
verkaufstipps

Wieso sind GTINs wichtig?

Mit dem Livegang unseres neuen Shops möchten wir die Chance nutzen, die Datenqualität der Produkte im Shop zu verbessern. Die GTIN ist ein wesentlicher Treiber der Produktdatenqualität. Darum konzentrieren wir uns in erster Phase auf diesen Aspekt. Lass uns dir kurz erklären, was eine GTIN überhaupt ist und wozu wir diese brauchen.

Definition GTIN

Die Global Trade Item Number (GTIN) ist ein Barcode-Standard, der zur eindeutigen Identifizierung von Produkten dient. Die GTIN ist die aktuelle Bezeichnung der 2009 damit abgelösten European Article Number (EAN).

Entlang der Lieferkette (unterschiedliche Branchen, Erdteile, Betriebe) kann es zu unterschiedlichen Bezeichnungen der Produkte kommen. Der Barcode hilft über Unternehmens- und Landesgrenzen hinweg, Produkte eindeutig zu erkennen. Es handelt sich dabei um eine weltweit transparente Standardisierung aller Waren, die als Identifikation bei der Weitergabe von Stammdaten (Gewicht, Bezeichnung, Warengruppen, Gebindegrössen) erforderlich ist.

Sie kommt überall dort zum Einsatz, wo Artikel, die automatisch erfasst und verarbeitet werden, gekennzeichnet werden müssen. Normalerweise wird dieser Barcode auf die Verpackung oder das Produktetikett aufgedruckt.

GTIN können beim Lieferanten oder beim Hersteller angefragt werden. Typ: Nummer Beispiel: 12345678901231.

Sollte ein Produkt keine Hersteller-GTIN haben, gibt es die Möglichkeit bei offiziell anerkannten Seiten, zum Beispiel GS1, GTINs zu kaufen.

Wie setzt sich eine GTIN zusammen (Beispiel GTIN-14)

Es gibt vier unterschiedliche Formate der GTIN. Das Grundformat sieht 14 Stellen vor. Falls das Grundformat weniger als 14 Ziffern enthält, wird eine Null als Füllziffer vorangestellt (zum Beispiel für bisherige EAN Nummern). Die nächsten 12 Ziffern bestehen aus dem EAN Code.

EAN: Die ersten drei Ziffern kennzeichnen das Herstellerland. Die nächsten vier, fünf oder sechs Ziffern kennzeichnen den Hersteller des Produkts. Die folgenden Ziffern stehen für die Artikelnummer. Die 14. Ziffer dient als Prüfziffer, die durch Berechnungen ermittelt wird.

Wofür brauchen wir GTINs?

Marketing
Um Produkte über Google Shopping bewerben zu können, müssen diese mit einer GTIN versehen sein. Dabei ist es wichtig, dass die Produkte mit den offiziell anerkannten GTIN gekennzeichnet sind. Damit wird die Sichtbarkeit der Produkte-Listings in Suchmaschinen optimiert und deine Verkaufschancen gesteigert.

Falls Produkte bewusst oder unbewusst falsche Produktbezeichnungen (GTIN) beinhalten drohen Konsequenzen durch Google insofern, dass du als Händler für das Bewerben von Produkten über Google gesperrt werden kannst. Alle Produkte werden – bevor sie beworben werden – vom Google Merchant Center dahingehend geprüft.

Daten Matching
GTIN werden für das Zusammenführen und Matchen von Produkten benötigt (zum Beispiel Variantenbildung von Produkten). Strukturierte Daten helfen dir und siroop, dem Endkunden ein besseres Kauferlebnis zu bieten.

Eindeutige Produkte-Erkennung
GTIN sind wichtig für eine klare Erkennung der Produkte. Dies ist aus rechtlichen Gründen (sowie auch als Qualitätsnachweis) für den Endkunden wichtig.

Des Weiteren hilft dir die eindeutige Erkennung der Produkte für eine automatisierte Erfassung im POS, für Umsatzanalysen und zur Nachbestellung von Produkten. Falls du die Fulfillment Lösungen von siroop nutzen möchtest, benötigst du zwingend GTINs.

Was passiert wenn ein Produkt keine GTIN hat?

Produkte, die keine GTIN haben, können wir leider nicht bewerben. Falls du uns falsche GTIN lieferst, kann es sein, dass du von Google für das Bewerben von Produkten gesperrt wirst. Des Weiteren kann es sein, dass Produkte ohne GTIN nicht gematcht werden können.

Wie geht es weiter?

Lass uns zusammen die Datenqualität der Produkte verbessern und dem Endkunden ein Happy Shopping bieten. Bitte überprüfe deinen Feed auf fehlende GTIN und führe diese wenn nötig nach. Sobald du die GTIN nachgeführt hast, kannst du den Feed wie gewohnt im Händlerportal bei dem Menüpunkt «Katalog» hochladen. Bitte schreibe eine kurze Nachricht an deinen Integrations-Manager oder [email protected], sobald deine Daten importiert wurden.

Weiterlesen
produkte

Foto-Service by siroop

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte" – dies gilt auch im Onlinehandel. Die Optimierung der Produktdaten und insbesondere der Bilder ist eminent wichtig. Denn es ist nicht die Produktbeschreibung, die der Endkunde als Erstes sieht, sondern die Produktbilder. Anders als im stationären Geschäft kann der Kunde das Produkt online nicht in die Hand nehmen und von allen Seiten betrachten. Zudem suggerieren schlechte Produktbilder einen unseriösen Händler. Laut einer Studie von Futurecom E-Commerce 2017 ist es für 81% der Kunden wichtig, dass eine grosse Anzahl an Produktbildern vorhanden ist.

Die Erstellung solcher Produktbilder ist für dich als Händler jedoch mit einem hohen finanziellen als auch zeitlichen Aufwand verbunden. siroop bietet dir daher neu einen Foto-Service an. Als Händler kannst du deine Produkte an uns senden und wir schiessen die Produktbilder für dich (mind. 3 Bilder pro Produkt, alle freigestellt). Wir können Produkte bis zu einer Grösse von 50 x 70 x 30 cm (BxHxT) für dich fotografieren.

Was sind die wichtigsten Merkmale guter Produktbilder?

  • hochauflösend
  • freigestellt oder mit weissem Hintergrund
  • ein Bild mit der Produktverpackung (situativ, je nach Verpackung)
  • verschiedene Perspektiven und Ansichten (Zoom-Aufnahmen), wir empfehlen mindestens 3 Bilder.
  • Grösse und Details einschätzbar durch Zoom oder Requisiten
  • Farbechtheit
  • Urheberrechte

Wie funktioniert der Prozess?

  • du schickst uns die Produkte
  • wir schiessen die Produkt-Bilder
  • wir sammeln alle Fotos in unserer Datenbank
  • wir senden dir die Produktbilder digital zu
  • wir senden dir die Produkte zurück

Hast du Interesse? Wenn ja, melde dich mit diesem Formular an.

Weiterlesen
produkte

siroop Produktdaten Plugins

siroop setzt sich zum Ziel, den Schweizer Handel in die Digitalisierung zu begleiten und die Schweiz so noch näher zusammenzubringen. Dabei soll die Plattform weiter geöffnet werden. Dies ist der Weg, wie wir ein neues digitales Ökosystem in der Schweiz schaffen.
siroop hat daher in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern API-Extension und Shop Plugins entwickelt. Das sind die ersten wichtigen Schritte in der Öffnung unserer Plattform, um dir als Händler die Integration zu vereinfachen.

Shop-Plugins

Dank den Plugins kannst du den Produktdaten-Feed direkt aus deinem Shop exportieren und mit einem URL-Link in unserem Händlerportal hinterlegen. Dadurch wird der Feed automatisiert im Händlerportal hochgeladen und der manuelle Aufwand um ein vielfaches minimiert.

Was ist überhaupt ein Plugin?

Ein Plugin ist eine optionale Softwarekomponente, die eine bestehende Software erweitert bzw. verändert. Einfach gesagt kannst du ein Plugin in einem bestehenden Onlineshop installieren und so neue Eigenschaften hinzufügen (wie z.B. Paypal).

Funktionsumfang

Die Produktdaten-Plugins erlauben es dir, Produktdaten aus deinem bestehenden Onlineshop im siroop Google Shopping Format zu exportieren. Dadurch musst du die Produktdaten nicht mühselig im Excel Sheet erfassen oder im Google Shopping Feed anpassen – was mit hohem Programmieraufwand verbunden ist. Die siroop Taxonomie (unser Kategorienbaum) ist in diesen Plugins integriert.

Shopsysteme

Im Folgenden findest du alle Shopsysteme, bei welchen schon ein Produktdaten-Plugin oder eine API-Extension vorhanden ist. Falls du dein System nicht finden solltest: In Zukunft werden wir auch für weitere Shopsyssteme Plugins und API-Extensions entwickeln. Lass uns wissen, an welchen Shopsystemen du interessiert bist! In diesem Formular kannst du dein Shopsystem melden.

Magento

API Extension
Die API Extension für Magento wird durch unseren Partner insign GmbH entwickelt. Falls du Interesse an der Beta-Phase hast, kannst du dich mit diesem Formular anmelden. Gerne schalten wir dann die Sandbox-Schnittstelle für deinen Händler-Portal Account auf.

Produktdaten Shop-Plugin
https://www.wyomind.com/data-feed-manager-magento.html?a=openstream
Kosten: EUR 95.-
Service: Gratis Updates und Support für 6 Monate
Ansprechpartner: Openstream - Partner Agentur von siroop

Shopware

Produktdaten Shop-Plugin
http://bit.ly/2iWgsSm
Kosten: EUR 149.-
Service: Gratis Updates und Support für 12 Monate
Ansprechpartner: KMUdo – Partner Agentur von siroop

Shopify

Produktdaten Shop-Plugin
https://apps.onebyte.ch/apps/siroop/
Kosten: $ 149/Jahr
Ansprechpartner: OneByte AG – Partner Agentur von siroop

WooCommerce

Produktdaten Shop-Plugin und API Extension
Das Produktdaten Shopplugin ist in der Beta Phase. Zudem sind wir bereits dran, eine API Extension für WooCommerce zu entwickeln. Bei Interesse melde dich mit diesem Formular an.

Prestashop

Produktdaten Shop-Plugin und API Extension
https://www.os-rieder.ch/modulshop/siroop-feed-aus-prestashop/
Kosten: CHF 180.-
Ansprechpartner: Online Services Rieder GmbH - Partner Agentur von siroop

JTL-Shop

Produktdaten Shop-Plugin
https://elink.ch/siroop4
Kosten: ab CHF 390.-
Ansprechpartner: photografix.ch GmbH

Virtuemart

Produktdaten Shop-Plugin
Dieses Plugin ist in Entwicklung und wird noch im Q1 2018 erhältlich sein. Bei Interesse melde dich mit diesem Formular an.

Weiterlesen
produkte

Automatisiere deine Produktdaten-Updates

Hast du gewusst, dass du deine Produktdaten-Updates bei siroop auch automatisieren kannst? Wenn du deinen Feed mittels einer URL hinterlegst, wird dieser vom Händler-Portal in regelmässigen Abständen automatisch in unseren Shop importiert. In diesem Beitrag zeigen wir dir die Vorteile des URL-Feeds und wie du ihn einrichtest.

Deine Vorteile

  • Kein Login ins Händler-Portal notwendig
  • Deine Produktdaten werden täglich automatisch aktualisiert
  • Weniger Stornos dank aktuellen Preisen und Lagerbeständen
  • Weniger manueller Aufwand

Teilautomatisierung

Wenn du deinen Produktdaten-Feed manuell erstellst und bearbeitest, hast du ihn möglicherweise lokal auf deinem Rechner abgespeichert. Wir empfehlen dir diesen in einer Cloud, z.B. mit dem Dienst von Dropbox, zu speichern. So kannst du jederzeit und überall Updates in deinem Produktdaten-Feed durchführen. Wenn du die URL zu deiner Datei im Händlerportal hinterlegst, kannst du deine Daten direkt in der Cloud bearbeiten und brauchst dir keine Gedanken über den Upload zu machen, da das File automatisch von uns importiert wird.

Vollautomatisierung

Hast du ein Shop- oder ERP-System, aus welchem du deinen Feed generierst? Eventuell kannst du diesen Export auch mittels CronJob zu einer gewissen Zeit exportieren lassen. Falls es dir möglich ist, deinen Feed automatisch zu generieren, kannst du ihn auch bei uns automatisiert einlesen lassen und so ohne manuellen Aufwand auf dem aktuellen Stand halten.

Wenn du direkt eine URL aus deinem System erhältst, kannst du diese im Händler-Portal als URL-Feed hinterlegen.

Wenn du aber nur ein File an einen von dir definierten Speicherort ablegen kannst, lohnt es sich, einen eigenen Server zu verwenden (auch FTP ist möglich!) oder du greifst auf Cloud-Services wie Dropbox zurück.

Bitte beachte, dass du die Import-Zeiten im Händlerportal mit den Export-Zeiten von deinem System abgleichst (und bedenke, dass die Generierung des Files auch etwas Zeit benötigt).

Und so funktioniert's

Unter dem Menü-Punkt Produktkatalog klickst du auf (1) URL-Quellen verwalten und dann auf (2) Neue URL-Quelle anlegen:

(3) gib deinem URL-Feed einen Namen

(4) hinterlege die URL zu deinem Feed. Bitte beachte bei Dropbox-Links, dass du die URL-Endung von "?dl=0" auf "?raw=1" anpasst

(5) definiere eine Import-Zeit (du kannst für jede Import-Zeit einen Eintrag anlegen. Das heisst wenn du dreimal täglich einen neuen Produktfeed bereitstellst, musst du den Link zum Feed dreimal mit der entsprechenden Zeit erfassen.)

(6) die Server-Adresse kann optional auch mit einem Benutzernamen und Passwort geschützt sein

(7) vergiss nicht den Import zu aktivieren

Hinweis

Bitte bedenke, dass lediglich die Updates von Preis, Lagerbestand, sowie aktiv/inaktiv direkt an den siroop-Shop übermittelt werden. Bei Anpassungen von anderen Daten wie Titel, Beschreibung und Attributen, kontaktiere bitte unseren B2B-Support oder deinen Integrationsmanager des Vertrauens.

Weiterlesen
verkaufstipps

Vorbereitungen für Black Friday, Cyber Monday und das Weihnachtsgeschäft

Black Friday, Cyber Monday und Weihnachten stehen vor der Tür und damit die verkaufsstärkste Zeit des Jahres. Was bedeutet diese Zeit für dich als Händler? Wir sagen dir, wie du dich bei siroop optimal darauf vorbereiten kannst.

Black Friday – was ist das eigentlich?

Der Black Friday ist ursprünglich in der USA entstanden und gilt als Startschuss für das Weihnachtsgeschäft. Dieses Jahr findet er am 24. November statt, jeweils ein Tag nach Thanksgiving. Mittlerweile ist der Black Friday ein fester Bestandteil im Schweizer E-Commerce und bietet den Kunden viele attraktive Rabatte. Daneben wurde von Onlinehändlern der Cyber Monday ins Leben gerufen. Dieser findet jeweils am darauffolgenden Montag statt.
Auch auf siroop werden die Kunden an diesen Tagen tolle Angebote erhalten. Wir erwarten daher ein hohes Besucheraufkommen. Umso wichtiger ist es für dich als Händler, dass du dich mit den folgenden Tipps auf die bevorstehende verkaufsstarke Zeit vorbereiten kannst.

Produktefeed aktuell halten

Lagerbestand: Damit Lagerbestand und Preise aktuell sind, solltest du deinen Produktfeed regelmässig aktualisieren. So kannst du verhindern, dass es zu Fehlverkäufen kommt und deine Produkte auf siroop.ch als „nicht verfügbar“ angezeigt werden, obwohl diese bei dir im Lager vorrätig sind.
Preise: Überprüfe, ob deine Preise noch aktuell sind, damit du deine Produkte auch konkurrenzfähig anbieten kannst. Gerade an Tagen wie Black Friday oder Cyber Monday kann der Preis bei den Kunden ein entscheidender Faktor für den Kaufentscheid sein.
Produktdaten: Überprüfe deine Produktdaten. Sind diese ausreichend? Überlege dir, welche Angaben ein Kunde benötigt, damit er sich optimal über deine Artikel informieren kann. Es lohnt sich, die Produktbeschreibung sowie die Attribute für die optimale Produktpräsentation zu verfeinern. Wenn du neue oder bessere Bilder für ein Produkt hast, solltest du diese unbedingt auf siroop.ch aktualisieren. Um Änderungen an deinen Produktdaten vorzunehmen, meldest du dich am besten bei deinem Account Manager oder beim B2B Support ([email protected]), damit deine Artikeldaten reimportiert werden können. Nur Preis- und Lagerbestandsänderungen können nach deinen Anpassungen direkt im Shop übernommen werden.
Automatischer Feed: Möchtest du deine Produktdaten automatisiert auf siroop einbinden? Wenn du aus deinem Shop eine URL zu deinen Produktdaten generieren kannst, hast du die Möglichkeit, diese mit dem URL-Feed auf siroop einzubinden. Preis und Lagerbestände werden so automatisch aktualisiert und neue Produkte werden sofort in deinem Sortiment auf siroop.ch ergänzt. Mehr Informationen dazu findest du in unserem Händlerleitfaden im Händlerportal. Vor der Umstellung auf den URL Feed solltest du mit dem B2B Support ([email protected]) Kontakt aufnehmen, um zu überprüfen, ob der neue URL Feed auch mit deinen bestehenden Produktdaten übereinstimmt.
Relevantes Sortiment: Achte darauf, welche Produkte du auf siroop anbieten möchtest. Ladenhüter verkaufen sich auch auf siroop nicht gut und können dein Sortiment unübersichtlich machen. Fokussiere dich auf deine Topseller, um deine Produkte auf siroop optimal präsentieren zu können.

Prozesse optimieren

Mitarbeiter schulen: Steigt das Bestellvolumen, ist es umso wichtiger, dass die Bestellungen schnell verarbeitet werden können. Schule deine Mitarbeiter im Umgang mit dem Händlerportal und der Abfertigung der Bestellungen, um einen möglichen Flaschenhals im Prozess zu verhindern.
Lager aufstocken: Du hast eine Vorahnung, welche Artikel besonders gut laufen werden? Dann lohnt es sich, diese Artikel in grösseren Beständen einzulagern.
Verpackungsmaterial vorbereiten: Hast du genügend Kartons, um deine Bestellungen zu verpacken? Fehlen dir noch Etiketten oder Papier, um die Lieferscheine zu drucken? Überprüfe die Menge an Verpackungsmaterial und stelle sicher, dass es für die gesamte Vorweihnachtszeit ausreichen wird. siroop stellt dir gerne Verpackungsmaterial zur Verfügung. Dieses kannst du hier bestellen: Bestellformular - siroop Versandmaterial.

Solltest du noch weitere Fragen zum Black Friday und Cyber Monday haben, hilft dir unser B2B Support Team via [email protected].

Weiterlesen
siroop

Sicherheit bei siroop

Informationssicherheit und Datenschutz sind im E-Commerce Umfeld essentiell. Jedoch werden diese Themen oft nur stiefmütterlich behandelt.
Dabei sind hier besonders schützenswerte Informationen im Spiel - nämlich personenbezogene Kundendaten. Diese Informationen sind sowohl für E-Commerce Unternehmen als auch per Gesetz schützenswert. siroop hat die Themen Security und Datenschutz von Anfang an in all seinen Überlegungen berücksichtigt und sich zum Ziel gesetzt, die Daten seiner Kunden und Händler nach neuesten Sicherheitsstandards zu schützen.
Bei siroop profitierst du als Händler von unseren Aktivitäten rund um Informationssicherheit und Datenschutz. Wir geben dir nachfolgend Antworten auf die wichtigsten Fragen zu diesen Themen:

„Wie geht man mit Denial of Service (DoS) Angriffen um?“

Bei einem DoS Angriff wird eine Webseite durch automatisierte Skripte mit Anfragen überhäuft. Sie ist durch diese Belastung nicht mehr aufrufbar. Kriminelle nutzen solche Angriffe, um Webseitenbetreiber finanziell zu erpressen, oder schlicht um Schaden zu verursachen, da die Webseite in der Folge nicht mehr benutzt werden kann.
Um sich gegen solche Angriffe zu schützen gibt es diverse Lösungen in Form von Tools. Das siroop Security Team unterhält eine Web Application Firewall (WAF), um das Risiko solcher Angriffe zu reduzieren.

„Sind die Tools und Services, mit welchen wir bei siroop täglich arbeiten, aus datenschutzrechtlichen Aspekten erlaubt?“

Das Internet ist voller nützlicher Services und Tools. Zum Bilder bearbeiten, Tabellen erstellen, Diagramme zeichnen, um nur ein paar zu nennen. Die Auswahl ist schier unendlich. Aber darf man diese Tools auch nutzen, wenn Personendaten im Spiel sind? Schnell verstösst man gegen das Schweizer Datenschutzgesetz, ohne dies zu wissen.
Für siroop ist Datenschutz sehr wichtig und wir investieren viel, damit Personendaten dem Schutzbedarf entsprechend gehandhabt werden. Dazu arbeiten wir auch mit externen Experten zusammen, um sicherzustellen, dass alle kritischen Daten bei der Nutzung von Tools und Services geschützt werden.

„Wie geht man sicher mit Kreditkarteninformationen um?“

Verschiedene Zahlungsoptionen sowie die sichere Handhabung dieser Daten sind wichtig für unsere Endkunden. siroop bietet neben der Zahlung via Rechnung auch die Kreditkartenzahlung an.
Bei uns werden Zahlungsinformationen entsprechend geschützt und Kreditkarteninformationen auf sichere und PCI-DSS konforme Weise an unseren Payment Provider übermittelt.

Einen Webshop zu erstellen geht heute schnell und einfach. Ihn sicher und auch gesetzeskonform zu gestalten und zu betreiben bedarf jedoch Fachwissen und Aufwand.
Wir geben unser Bestes, dass deine und auch die Daten deiner Kunden in guten Händen sind.

Weiterlesen
fulfillment

siroop Frankierlizenz

Wenn du noch keine eigene Frankierlizenz bei der Post hast, musst du unbedingt weiterlesen. Mit der siroop Frankierlizenz hast du nämlich die Möglichkeit deine Versandkosten zu senken und von den Frankierlizenz-Konditionen von siroop zu profitieren. Ausserdem kann der Lieferschein mit abziehbarem und frankiertem Adressetikett direkt über das Merchant Portal ausgedruckt werden. Somit ist kein Zugriff auf das Postportal mehr nötig, was die Abwicklung deiner Bestellung vereinfacht.

Beantragen einer siroop Frankierlizenz

Die Frankierlizenz kann im Merchant Portal beantragt werden. Hierzu kannst du beim Reiter "Logistik" in der Rubrik "Administration" den Button "siroop Frankierlizenz aktivieren" auswählen. Auf diese Weise wird bei siroop Logistik eine Anfrage ausgelöst. Diese ermöglicht es uns zu prüfen, ob du von unseren Frankierlizenz Konditionen profitieren kannst.

Lieferscheine inkl. abziehbarem Adressetikett kannst du anhand dieses Formulars bestellen. Das Formular kannst du einfach ausgefüllt an [email protected] schicken und schon kümmern wir uns um den Versand.

Kosten

Die Kosten der Frankierung verrechnen wir dir mit unserer Abrechnung, die du monatlich erhältst. Massgebend hierfür ist nicht der im Merchant Portal ausgewählte Versandtyp (Standard Paket/Sperrgut, etc.), sondern die von der Post tatsächlich in Rechnung gestellte Art. Daher ist es wichtig, dass die entsprechenden Richtlinien der Post genauestens geprüft werden.
Als Stichtag der Verrechnung gilt der Kalendermonat – anders als bei den Bestellungen, die erst nach Ablauf der Retourenfrist abgerechnet werden. Übrigens: Nicht zustellbare Sendungen gehen ebenfalls zu Lasten des Händlers.

Kosten exkl. Mehrwertsteuer

Unter welchen Umständen kann ich eine Anfrage schicken?

Eine Anfrage zur Aktivierung der siroop Frankierlizenz kannst du uns immer schicken. Solltest du aber bereits ein Vertrag mit der Post haben, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass die Anfrage zur Nutzung der siroop Frankierlizenz abgelehnt wird. Denn jede Anfrage wird einzeln von der siroop Logistik in Rücksprache mit der Post geprüft wird.
Eine Ablehnung der Nutzung der siroop Frankierlizenz erfolgt, insbesondere bei bereits bestehenden Postkunden, mit im Paketpreis integrierten Abholkosten.
Wenn du der Meinung bist, deine Anfrage sei fälschlicherweise Weise abgelehnt worden, darfst du jederzeit [email protected] oder den zuständigen Key Account Manager von siroop kontaktieren. Sollte dies eintreffen, werden wir uns deinen Fall nochmals in Rücksprache mit der Post anschauen.

Beendigung der Nutzung der siroop Frankierlizenz

Die Nutzung der siroop Frankierlizenz kannst du jederzeit beenden. Nimm dafür Kontakt mit unserem B2B Support unter [email protected] auf. Ebenfalls kann siroop die Nutzung jederzeit beenden – es besteht kein Anspruch auf die Frankierlizenz.

Vinolog

Du bist Weinhändler und möchtest mit unserer Lizenz über Vinolog versenden? Das können wir aktuell noch nicht, aber: Mit geeigneten Kartonagen kannst du deine Weine auch mit der gewöhnlichen Paketpost mitgeben und somit von unserem Tarif profitieren.

Weiterlesen
siroop

Mein Praktikum im Business Integration Team

Mein Name ist Anthony, ich bin 19 Jahre alt und habe vor wenigen Wochen mein Praktikum im Integration Team bei siroop begonnen. Das Integrationsteam begleitet neue Händler bei der Aufschaltung ihrer Produkte auf siroop.ch.
In diesem Blogbeitrag möchte ich über mich und meine ersten Eindrücke und Erfahrungen aus der Händlerintegration bei siroop berichten.

Ich habe die Wirtschaftsmittelschule in Basel besucht. Danach durfte ich ein einjähriges Praktikum bei siroop absolvieren. Während diesem lehrreichen und spannenden Jahr in der Finanzabteilung hatte ich auch die Möglichkeit, für kurze Zeit in andere Abteilungen reinzuschnuppern. Nachdem ich diesen Sommer meine kaufmännische Ausbildung mit Berufsmatura erfolgreich abgeschlossen habe, bekam ich die Chance, als Praktikant das Integrationsteam von siroop zu unterstützen.

Erste Schritte

Zu Beginn ging es in erster Linie darum, die Grundlagen der Händlerintegration kennenzulernen. Glücklicherweise war nicht alles Neuland für mich. Während meines ersten siroop-Praktikums konnte ich bereits erste Erfahrungen auf diesem Gebiet sammeln. Thomas, mein "Mentor", führte mich detailliert durch die einzelnen Prozesse der Integration von neuen Händlern. Er war sehr geduldig mit mir – traute mir aber auch einiges zu. So konnte ich bereits am zweiten Tag mein erstes Einführungsgespräch mit einem Händler führen.

1. Kick Off

In einem Kick Off Gespräch erkläre ich dem Händler den ganzen Ablauf des Integrationsprozesses. Informationen zu den Produktdaten sind dabei wichtig. Schliesslich sollen diese unseren Qualitätsanforderungen entsprechen.

2. Überprüfung

Nachdem mir der Händler seinen Produktdatenfeed zugesendet hat, kontrolliere ich, ob alle benötigten Daten enthalten sind und bereite alles für die Aufschaltung vor.

3. Go-Live

Sobald die Produkte vom Händler im Shop aufgeschaltet sind, mache ich eine Testbestellung um den Bestell- und Retourenprozess zusammen mit dem Händler zu testen.

4. Abschluss

Zwei Wochen nach der Integration übergebe ich die Korrespondenz an einen Account Manager, welcher ab diesem Zeitpunkt die Hauptansprechperson für den Händler ist.

Mein Eindruck

Den ganzen Integrationsprozess konnte ich bereits bei meinem ersten Händler durchspielen. Dabei habe ich bemerkt wie viele Informationen es zu den einzelnen Produkten gibt und wie wichtig es ist, dass jeder Händler diese Informationen an uns weitergibt. Denn es gilt: Umso mehr Informationen es zu einem Produkt gibt, umso angenehmer ist das Einkaufserlebnis für den Kunden. Die Kommunikation mit dem Händler und das interne koordinieren während des Integrationsprozesses hat mir viel Freude bereitet.

Während den ersten Wochen im neuen Team hatte ich sehr viel Spass und konnte bereits viele neue und spannende Dinge lernen. Insbesondere die Vielfältigkeit der Aufgaben im Integrationsteam sind sehr interessant und lehrreich. Ich fühle mich im Team sehr gut aufgenommen, was bestimmt auch an der sehr guten und kollegialen Stimmung im Team liegt.

In den nächsten Monaten möchte ich euch regelmässig weitere persönlichen Eindrücke und Erfahrungen von meiner Tätigkeit im Integrationsteam berichten.

Weiterlesen